StadtRad-Ausbau in den Walddörfern und im Alstertal verzögert sich

Kleine Anfrage zur geplanten Einrichtung des Leihfahrradsystems StadtRAD in Hamburgs Nordosten

Der Ausbau des Fahrradverleihsystems StadtRAD in den Walddörfern und im Alstertal verzögert sich. Ursprünglich sollten die ersten vier StadtRAD-Stationen bereits in diesem Jahr errichtet werden. Nun kommt es zu Verzögerungen, auch aufgrund der Corona-Pandemie. Dies geht jetzt aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage des CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Thilo Kleibauer hervor. Demnach soll voraussichtlich lediglich eine Station am S-Bahnhof Wellingsbüttel in 2020 eröffnet werden.

Insgesamt sind weiterhin 14 StadtRAD-Stationen im Wahlkreis Alstertal/Walddörfer vorgesehen, die bis 2022 errichtet werden sollen. Dies betrifft insbesondere die U- und S-Bahnhöfe, aber auch die Ortszentren von Bergstedt, Duvenstedt, Lemsahl-Mellingstedt, Hummelsbüttel und Sasel sowie den Poppenbüttler Markt und Tegelsbarg. An diesen Stellen sollen jeweils Plätze für 12 bis 20 Leihfahrräder entstehen. Allerdings hat die Prüfung und Auswahl der konkreten Flächen an fast allen Stellen noch gar nicht begonnen.

Hierzu Thilo Kleibauer, CDU-Bürgerschaftsabgeordneter für den Wahlkreis Alstertal/Walddörfer: „In der inneren Stadt sind die roten Leihfahrräder seit langem eine gute Ergänzung bei der Wahl der Verkehrsmittel. Es ist bedauerlich, dass sich nun die regionale Ausweitung in Hamburgs Nordosten noch weiter verzögert. Hier zeigt sich erneut, dass der Stadtrand in der Verkehrspolitk des rot-grünen Senats zu wenig Beachtung findet. Jetzt muss die konkrete Abstimmung der Flächen unter Einbeziehung der Regionalausschüsse zeitnah beginnen. Offenbar wurde bei den laufenden Umbaumaßnahmen für Fahrrad-Stellplätze am U-Bahnhof Volksdorf der Platzbedarf für eine StadtRAD-Station gar nicht berücksichtigt. Das ist keine gute Planung. Hier muss der StadtRAD-Ausbau mit der Modernisierung der vorhandenen Fahradabstellanlagen an den Haltestellen besser koordiniert werden.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben